Stellenausschreibung: Professur Open Access / Open Data in Potsdam

Auch wir wollen auf folgende Stellenausschreibung aufmerksam machen: Im Fachbereich Informationswissenschaften ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt die

Professur für Bibliothekswissenschaft (W2)   Kennziffer 23 / 2016
zu besetzen. Eine Besetzung der Professur in Teilzeit (75 %) ist möglich.

Die Inhaberin/Der Inhaber der Professur soll die Fachgebiete Open Access und Open Data in Lehre und Forschung vertreten.

Insbesondere sind folgende Inhalte in der Lehre abzudecken:
• Konzepte, Methoden und Modelle von open access, open data etc.,
• Elektronisches Publizieren inklusive Hochschulschriften-Repositorien, Hochschulverlage, Daten-Journale etc.,
• Grundlagen unterschiedlicher Lizensierungsmodelle für die Publikation von Artikeln, Daten etc. ( z.B. Creative Commons )

Bei Besetzung der Professur in Vollzeit ist darüber hinaus ein Engagement in den folgenden Lehrbereichen erwünscht:
• Übernahme von integrativen Lehrveranstaltungen zu Grundlagen der Formalerschließung mit Blick auf die aktuelle Weiterentwicklung der Regelwerke und Workflows,
• Grundlagen des Urheberrechts, Persönlichkeitsrecht etc.,
• Informationsethische Aspekte im Zusammenhang mit Publikationsprozessen

Die genannten Fachgebiete sollen vornehmlich im Studiengang „Bibliothekswissenschaft“, aber auch integrativ in den Bachelorstudiengängen „ Informations- und Datenmanagement“ und „Archiv“ sowie im Masterstudiengang „Informationswissenschaften“ des Fachbereichs gelehrt werden. Daher werden ein besonderes Maß an Integrations- und Teamfähigkeit und eine hohe Bereitschaft zur interdisziplinären Arbeit vorausgesetzt.
Gesucht wird eine Persönlichkeit, die die Einstellungsvoraussetzungen gemäß § 41 Abs. 1 Nr. 1 bis 3 und 4 b des Brandenburgischen Hochschulgesetzes erfüllt. Darüber hinaus werden möglichst fundierte praktische Erfahrungen im informationswissenschaftlichen Berufsfeld (z.B. in wissenschaftlichen Bibliotheken) sowie einschlägige Lehrerfahrungen und hochschuldidaktische Kompetenzen erwartet. Zu den Anforderungen zählen auch die Beteiligung an interdisziplinären, fachbereichsübergreifenden Lehrveranstaltungen, die sich am didaktischen Prinzip des forschenden Lernens orientieren, und die Durchführung von englischsprachigen und onlinegestützten Lehrveranstaltungen. Des Weiteren wird ein hohes Engagement für die strategische Weiterentwicklung und Profilbildung des Bachelorstudiengangs „Bibliothekswissenschaft“ sowie für die berufsbegleitende Fernweiterbildung “Bibliotheksmanagement” erwartet. Zu den Aufgaben der Professur gehört die engagierte Mitarbeit in der akademischen Selbstverwaltung, in der angewandten Forschung und in der wissenschaftlichen Weiterbildung.

Weitere Informationen finden Sie auf der Website der Fachhochschule Potsdam.

Auf zahlreiche Bewerbungen freut sich

Prof. Dr. Hans-Christoph Hobohm
Professor für Bibliothekswissenschaft

Studiengangleitung M.A. Informationswissenschaften (Profil Wissenstransfer)

Stv. Leitung der Landesfachstelle für Öffentliche Bibliotheken

Fachhochschule Potsdam
Friedrich-Ebert-Str. 4
14467 Potsdam
+49 331 580 -1514
+49 331 50574390 (Home-office)
+49 179 2164198 (mobil)

.