VR XR BIM Wissensvermittlung mit digitalen Mitteln. Meetups – Austausch.

ZUKUNFT ERINNERN. Wissensvermittlung mit digitalen Mitteln. Modellierbar, adaptierbar für Wirtschaft , Kommune und politische Bildung, wissenschaftlich begleitet.

Projektziel: Eine neue Wissenskultur mit digitalen Mitteln, Erprobung und Erarbeitung von Methoden der Wissensvermittlung und Präsentation von Erfahrung, Förderung der Entwicklung von Formen der Teilhabe aller Akteure an Wertschöpfungsprozessen.
Dies um das implizierte Wissen und die Erfahrung von Mitarbeitern bzw Bürgern und Akteuren zu explizitem ” Wissenskapital” für das Unternehmen bzw die Kommune zu verwandeln und zu verstettigen.

Zielmittel: Nachhaltige, innovative Gestaltung und gemeinsame Umsetzung durch freie Träger, Wirtschaft, Kommune und Wissenschaft. Adaptierbar für vergleichbare Anwendungen und Zielsetzungen.
Kurzprotokoll:  Am 22.6.2018 fand ein zweites Treffen mit Vertretern und Akteuren aus Wirtschaft und Soziokultur, sowie aus dem Medien- und Designbereich statt. Während dieses Treffens wurden in einem ersten Schritt Erfahrungen ausgetauscht sowie Kompetenz– und Bedarfsstrukturen ermittelt. Was sind bisherige Etappen in der Etablierung von Wissenskultur, wie ist der Stand des generationenübergreifenden Wissenstransfers und welche Erweiterungen der Wissenskultur sind nötig, um auch in Zukunft einen wichtigen Beitrag zur Innovationskraft, Effizienzsteigerung und Kostenreduktion zu leisten? Dies auch besonders unter Beachtung des Fachkräftemangels.

Als gemeinsame Schnittstellen kristallisierte sich das Themenfeld der Wissensvermittlung, sowohl in der inhaltlichen und technischen Ausgestaltung als auch hinsichtlich der Nachhaltigkeit bzw. Zukunftsfähigkeit heraus. Gerade in der aktuellen politischen Situation ist es wichtig, Geschichte lebendig zu gestalten, um sie als Orientierungswissen für die Zukunft nutzbar zu machen. Methoden
und Mittel sollen jungen Menschen bereitgestellt werden, um sich orientieren und eine Haltung in demokratischen Entscheidungsprozessen einnehmen zu können.
In den kommenden Arbeitsschritten werden konkrete Inhalte eruiert, Kompetenzcluster gebildet und Ziele definiert, dies auch unter Erweiterung des Arbeitskreises um wissenschaftliche Positionen.
An dem Arbeitskreis wirken bisher Vertreter eines führenden Unternehmens mit Standort Leipzig, Akteurinnen der Leipziger Soziokultur, ein im innovativen Ausstellungsdesign für Gedenkstätten tätiges Unternehmen sowie das Erich-Zeigner-Haus mit.

Von uns AnStiftern bisher vorangetriebene, geförderte Projekte, Kooperationen, sowie wichtige Beispiele aus unserer Arbeitswelt finden Sie ua hier. In der wir die Kompetenzen von Kommunen, Wirtschaft, Wissenschaft und Politik verknüpfen. Hier der von der IP-Dialog Gruppe NPO verwendete Leitfaden zur Kommunikation

Interesse mitzuwirken? Zukunft Erinnern ?

Einfach Georg von Nessler anrufen 0157 38 295 296 oder mailen:
Nessler@IP-Dialog.de