Schlagwort-Archive: Digitale Sicherheit

„Cognitive Village“ der Uni Siegen. Alt – und mitten im Leben? Wie digitale Technik im Alter helfen kann.

[ PM Arte – kuratiert  ] Alt – und mitten im Leben? Wie digitale Technik im Alter helfen kann, das erforscht im nordrhein-westfälischen Elsoff das Projekt “Cognitive
Village”: vernetzte Wohnungen, die Angehörigen die Betreuung erleichtern
oder Fußböden, die Stürze registrieren. Quer durch Europa gibt es heute
schon viele Ideen, mit smarter Technik älteren Menschen die aktive Teilhabe
zu erleichtern. „Cognitive Village“ der Uni Siegen. Alt – und mitten im Leben? Wie digitale Technik im Alter helfen kann. weiterlesen

Sichere Alternativen: Was kommt, was sollte nach Whatsapp kommen?

Sichere Alternativen: Was kommt nach Whatsapp?

Leseempfehlung [ GvN ]  Wer seine Nachrichten nicht mehr mit dem zu Facebook gehörenden Whatsapp teilen will und eine sichere Alternative sucht, werfe einen Blick auf die Rivalen. Einer ist sehr empfehlenswert…. Sichere Alternativen: Was kommt, was sollte nach Whatsapp kommen? weiterlesen

Desinformation im Netz.

[ PM EU EC ] Mehr Transparenz, einen selbstregulierenden Ansatz, die Einbeziehung aller relevanten Interessenvertreter und mehr Medienkompetenz empfehlen Europas Experten, um Desinformation im Internet zu bekämpfen. Sie haben ihren Bericht an die EU-Digitalkommissarin Mariya Gabriel übergeben. Die EU-Kommission hat heute außerdem die Ergebnisse einer Eurobarometerumfrage zum Thema Desinformation und Fakenews und die ersten Resultate der öffentlichen Konsultation zu dem Thema veröffentlicht, die das anhaltende Vertrauen der Bürger in die Qualitätsmedien bestätigen. Desinformation im Netz. weiterlesen

Beispielhaft auch für Wirtschaft und Kommune – Sachsens Masterplan Digitalisierung und Medienbildung in der Schule

Unsere Software, Seminare und Workshops für Kommunen, NGOs und die Wirtschaft zur Stärkung der „Kompetenzen in der digitalen Welt“ , Ihres Angebots in kultureller Bildung und somit ua. Ihrer Attraktivität als Kommune und Standort.
Endlich soll in den kommenden Jahren auch in Sachsen mit Hilfe der Konzeption „Medienbildung und Digitalisierung in der Schule“ die Medienbildung als eine Schlüsselqualifikation in allen schulischen Bereichen gestärkt werden. Beispielhaft auch für Wirtschaft und Kommune – Sachsens Masterplan Digitalisierung und Medienbildung in der Schule weiterlesen

International data flows not only for the rich and oligopolies.

Data protection frameworks must be compatible with international data flows for developing countries to benefit from the global digital economy.
National and regional legal frameworks that protect data in the ever-expanding digital economy are often outdated, incompatible or missing, UNCTAD has found. This will store up problems for the future integration of developing countries into the global economy and threaten the amazing benefits they could derive from cross-border e-commerce.

Data protection core principles
Data protection core principles

International data flows not only for the rich and oligopolies. weiterlesen

Joint Statement on the Radio Lockdown Directive

fsfe[ PM Free Software Foundation Europe – FSFE  ] 23 organisations including the Free Software Foundation Europe (FSFE) joined up in proposing measures[1] to EU institutions and EU member states to avoid negative implications on users’ rights and Free Software imposed by the EU Radio Equipment Directive 2014/53/EU. Joint Statement on the Radio Lockdown Directive weiterlesen

Net Neutrality in Europe

[PM] freepress.net . There was a long and hard for real Net Neutrality protections in the United States. Now, Europe is facing a new threat to the open Internet. The European Commission and European Council want to adopt a rule that they claim protects online openness. But there’s a problem: The proposed rule would allow Internet providers to create fast lanes for companies they like and slow ones for everyone else.

Demand Real Net Neutrality in Europe.

If passed as is the ruling would allow providers to discriminate between different types of customers and different types of online content. Only companies that can afford to pay more would have easy access to Internet users — killing the openness that is the lifeblood of the Internet.

The ruling is the result of a bad corporate compromise that fails to protect Internet users from online filtering and censorship. It hands far too much power to the handful of private companies that control access while threatening every user’s rights to connect and communicate.

To fix the rule Free Press’ allies in Europe have created an action page at savetheinternet.eu. But time is running out.

Tell the European Parliament to make real Net Neutrality the rule of the road across the EU.

There are only four days left before Parliament votes in Brussels. We need you to take action today to protect an open Internet for everyone.

Thanks,
Tim, Dutch and the rest of the Free Press team
freepress.net